Entspannungsverfahren

„Anspannung ist wer du denkst, dass du sein musst. Entspannung ist wer du bist“ (Indisches Sprichwort)

„Mein Alltag frisst mich auf“

„Ich kann mich nicht mehr entspannen“

„Meine Partnerschaft leidet unter meiner ständigen Unruhe und Unausgeglichenheit“

„Ich wache morgens nicht mehr erholt auf“

„Mein Körper fängt an zu rebellieren“

Unser Leben bewegt sich ständig zwischen den Polen „Spannung“ und „Entspannung“ und nur wenn die Balance gegeben ist, bleibt der Mensch gesund und widerstandsfähig gegen Stress. Entspannungs- und achtsamkeitsbasierte Übungen können bei chronischen Erkrankungen und vielen Störungsbildern eingesetzt werden, die nachgewiesenermaßen auf Stress basieren. Diese Störungen äußern sich z.B. in Erschöpfungszuständen, Depressionen, Schlafproblemen, Magen- Darm- oder Kreislaufproblemen, funktionelle Rückenbeschwerden, Ängste, Verspannungen und andere psychosomatische Beschwerden. Ebenso werden Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen sehr effektiv zur individuellen Potential- und Persönlichkeitsentwicklung eingesetzt.

Advertisements